Fotoshooting

… um kurz zu erklären, wie ein Fotoshooting ablaufen sollte.
Ein Fotoshooting ist als Projekt anzusehen. Hierzu sollte es auch als Projekt eine Planung existieren.

Bevor man ein Fotoshooting beginnt, sollte man sich im Klaren sein, in welche Richtung das Fotoshooting geht. dazu bespricht man mit dem Fotografen erst einmal die Vorstellung und Art der Umsetzung. Dies Kann persönlich, telefonisch oder per Mail geschehen. Ich ziehe das persönliche Gespräch immer der anderen Varianten vor. Nun wichtige Punkte die es zu klären gilt:

  • Art des Fotoshootings (Portrait, Business, Dessous, Akt, Fashion, Fantasy, Fetisch etc.)
  • Ort des Fotoshootings (Studio, Indoor/OnLocation oder Outdoor)
  • Basis des Shootings (Kosten, Vertrag, Veröffentlichung, Rechteübertragung)

Diese ganzen Formalitäten sollten am besten weit vor dem Termin geklärt sein, bevor man dies am gleichen Tag wie das Fotoshooting bespricht und unnötig Zeit verliert und Unstimmigkeiten auftreten. Dies würde das Shooting im Vorfeld schon behindern und das Vertrauen zwischen Model und Fotograf zerstören.

Vorbereitungen für das Fotoshooting:

Wer es noch nicht weiß, kann sich schon einmal mit dem Gedanken vertraut machen, die Koffer für das Shooting zu packen. Generell gilt das Motto, „lieber etwas mehr einpacken als beim Shooting etwas zu brauchen, was man zu Hause vergessen hat.“ LIEBER MEHR, ALS ZU WENIG.“

Was beim Fotoshooting auf jeden Fall dabei sein sollte:

  • Kleidungsstücke oder Outfits für das Shooting. (entfällt bei Aktaufnahmen)
  • Accessiores und Kleinigkeiten wie Hüte, Tücher etc.
  • Schminkkoffer oder Makeup, Lipgloss
  • Handtücher
  • Bademantel bei Dessous/Aktfotoshooting
  • Badeschuhe oder leichtes Schuhwerk
  • Eine große Flasche Wasser

Das Fotoshooting:

Der Tag für das Fotoshooting ist jetzt da. Du solltest ausgeschlafen, entspannt sein und gute Laune mitbringen. Nicht zu vergessen, dass dein Koffer gepackt dabei ist. Am Anfang setzen wir uns noch einmal kurz zusammen und besprechen diverse Einzelheiten. Wichtig ist jetzt gemeinsame Ideen, Tabus und die Verwendung der Fotos zu besprechen. Dann geht es schon an das Shooting. Am Anfang machen wir erst einmal ein paar leichte Posen, um warm zu werden. Somit kann sich das Model an die Umgebung langsam gewöhnen. Wenn das Model sich so langsam an die Atmosphäre gewöhnt hat, steigern wir das ganze etwas. Sollte es das erste Mal sein, werde ich dem Model eine Hilfestellung geben. Wichtig ist, dass das Model mitarbeitet. Das macht die Sache für beide Seiten einfacher. Die Bilder die in einer bestimmten Zeit gemacht wurden, zeige ich zwischen durch am PC – Monitor. Damit sieht man auch gleich die Ergebnisse und das Model hat gleichzeitig eine kleine Pause. Das gleiche läuft ähnlich bei Outdooraufnahmen ab. Außer, dass wir entweder zusammen zur Fotolocation fahren oder uns in der Nähe treffen.

Fotoshooting – Nachbearbeitung:

Wenn das Fotoshooting vorbei ist, und das Model und ich erschöpft sind, schauen wir uns nochmals die Fotos am Bildschirm an. Die Bilder werden dann entweder aussortiert ud die besten oder auch alle Bilder werden auf eine CD oder DVD gebrannt. Das Model erhält diese DVD noch am gleichen Tag und kann sich die Bilder zu Hause noch einmal in Ruhe anschauen.

Fotonachbearbeitung:

Nach genauer Auswahl der Bilder, kann nun eine spezielle Nachbearbeitung der Bilder erfolgen. Hier können ausgewählte Bilder an verschiedenen unschönen Stellen des Körpers, wie Falten, Pickel und Farben retuschiert und verändert werden. Diese Leistung ist leider nicht kostenlos, da hier ein diverser Zeitaufwand benötigt wird. Auch hier werden die Kosten vorher besprochen und vereinbart.

Fotoshooting – Termin:

Hier nur kurz gesagt. Bitte rechtzeitig terminieren.

KONTAKT